< Saisonfinale mit dramatischen Begleittönen
10.05.18 07:49 Alter: 135 Tage
Kategorie: Wasserball
Von: Frank von der Fösse

Startschwierigkeiten und Spannungsprobleme ....

Waspo 98 verliert letztes Champions League-Spiel in Brescia


DSV-Vertreter Waspo 98 Hannover unterlag im letzten Champions League-Spiel der Saison mit 9:11 (1:4, 3:2, 3:3, 2:2) bei Italiens Vizemeister AN Brescia ab und beendete die Partien der Hauptrundengruppe A als Sechster. Die Tore der Gäste teilten sich im 144. Europapokalauftritt der Vereinsgeschichte Julian Real (3), Pere Estrany (2), Aleksandar Radovic (2/1), Darko Brguljan (1/1) und Luka Seculic (1/1).

Das Gastspiel in der Lombardei hätte aus hannoverscher Sicht allerdings glücklicher verlaufen können, zumal die ohne ihren etatmäßigen Torhüter Moritz Schenkel angetretenen Gäste im letzten internationalen Auftritt der Saison nach einigen arg leichten Gegentreffern mit einem deutlichen 0:4-Rückstand (8.) kämpfen mussten. Die Mannschaft von Trainer Karsten Seehafer deutete in der Folge dann aber ihre internationale Gefährlichkeit an und kam im Schlussabschnitt beim 8:9 (28.) und 9:10 (30.) jeweils bis auf einen Treffer heran.

Aus Sicht der Gäste wäre trotz der personellen Schwächungen durchaus mehr drin gewesen: „Wir benötigen am Anfang  Zeit, um uns an die Situation ohne Moritz Schenkel zu gewöhnen. Luka Sucic machte einen guten Job, der Mannschaft im Ganzen fehlte im Gegensatz zum Wochenende ein bisschen die Spannung“, wertete Seehafer den 14. (!) internationalen Auftritt während der laufenden Saison. Der DSV-Vertreter überraschte in Brescia zudem mit einer Personalie: Seehafer hatte erstmals Milan Sagat, Trainer des Lokalrivalen White Sharks Hannover, als Assistenten auf der Bank.  

Das Hinspiel in Hannover hatte Italiens Vizemeister noch mit 6:8 verloren, schaffte mit der geglückten Revanche allerdings aus eigener Kraft Platz vier in der Endtabelle der Gruppe A und den damit verbundenen Endrundeneinzug. Das Team der Waspo 98 bleibt noch bis Sonnabend in Brescia, um sich gemeinsam mit dem Gastgeber für die in zwei Wochen startende Finalserie der deutschen Meisterschaft vorzubereiten. 

 

Champions League 2017/2018

Gruppe A, 14. Spieltag in Brescia (Italien)

AN Brescia (ITA) – Waspo 98 Hannover (GER) 11:9 (4:1, 2:3, 3:3, 2:2)

Brescia: Del Lungo – Guerrato 1, C. Presciutti, Manzi, Paskovic 1, Rizzo 1, Muslim 4, Nora, N. Presciutti, Bertoli, M. Janovic 2, Vukcevic 2, Morretti. Trainer: Bovo
Hannover: Sucic – Corusic, Bukowski, Real 3, Brguljan 1/1, Radovic 2/1, Jokic, Preuß, Sekulic 1/1, Estrany 2, Ban, Winkelhorst, Winkler. Trainer: Seehafer

Persönliche Fehler: 12/9

Mit Dank an Wolfgang Philipps (Deutsche Wasserball-Liga)

 

 

 


 
© Wassersportfreunde 2012