< Erstes Halbfinalduell bereits am Mittwoch
12.05.17 12:41 Alter: 14 Tage
Kategorie: Wasserball
Von: Frank von der Fösse

Doppelschlag im Stadionbad?

Waspo 98 mit doppeltem Heimvorteil und 1:0-Führung


Waspo 98 (hier Luka Sekulic) geht mit einem doppelten Heimvorteil in die Fortsetzung der Halbfinalserie. Foto: Jens Witte

Das erste Duell beider Teams (14:13-Auswärtssieg nach Fünfmeterwerfen) war eine Werbung für den Wasserballsport, nun wollen die Waspo 98 Hannover am kommenden Wochenende im Halbfinale der Play-offs den Einzug in das Finale der deutschen Meisterschaft perfekt machen. Im zweiten und dritten Spiel der „best of five“-Serie (drei Siege in maximal fünf Spielen) gastiert Vorjahresfinalist und Dauerrivale ASC Duisburg am Sonnabend wie auch Sonntag nun gleich zweimal im hannoverschen Stadionbad. Gespielt wird an beiden Tagen zu eher ungewohnter Zeit jeweils um 18:30 Uhr.

Die aus Insidersicht ungewohnten Anschwimmtermine sind dem großen dreitägigen Schwimmfest des Nachbarvereins SGS Hannover geschuldet, das als auch als eine hochkarätige Vorbereitung auf die deutschen Meisterschaften gilt. Ähnlich wie drei Monate zuvor beim Champions League-Spiel gegen Dubrovnik (Kroatien) wird in Niedersachsens größter Schwimm- und Wasserballarena am Sonnabendabend das große Sportbecken komplett geräumt werden. Aufgrund der Badbelegung ist das am Sonnabend anstehende DWL-Spiel der Frauen gegen den SC Chemnitz (16 Uhr) von Beginn an im benachbarten Sportleistungszentrum angesetzt worden.

Die Chancen der bereits im Pokalwettbewerb titelgeschmückten Waspo 98 auf den ersten Finaleinzug in der Meisterschaft seit 2002 stehen gut: Am Mittwochabend konnten die Niedersachsen erstmals nach langer Durstrecke die schwierige Auftaktpartie im Vereinsfreibad des Vorjahresfinalisten gewinnen, so dass der Dauerrivale in der aktuellen Serie seinerseits nun mindestens zwei der drei Ausgangspartien zu seinen Gunsten entscheiden muss. „Dass die Duisburger uns nicht liegen, das haben wir oft genug zu spüren bekommen“, warnt Wasp98-Trainer Karsten Seehafer trotz des Glücksgefühls vom Mittwochabend vor übertriebenem Optimismus.

 

Deutsche Wasserball-Liga 2016/2017

Halbfinale Play-offs („best of five“)

Mittwoch, den 10. Mai 2017 (Spiel 1)
19:00 ASC Duisburg – Waspo 98 Hannover 13:14 (2:2, 1:1, 3:4, 4:3/3:4) nach Fünfmeterwerfen – Stand der Serie: 0:1
20:00 OSC Potsdam – Wasserfreunde Spandau 04 8:19 (2:6, 1:5, 2:6, 3:2) – Stand der Serie: 0:1

Sonnabend, den 13. Mai 2017 (Spiel 2)
16:00 Wasserfreunde Spandau 04 – OSC Potsdam (Schöneberger Schwimmsporthalle)
18:30 Waspo 98 Hannover – ASC Duisburg (Stadionbad)

Sonntag, den 14. Mai 2017 (Spiel 3)
14:00 Wasserfreunde Spandau 04 Berlin – OSC Potsdam (Schöneberger Schwimmsporthalle)
18:30 Waspo 98 Hannover – ASC Duisburg (Stadionbad)

Mittwoch, den 17. Mai 2017 (Spiel 4 – bei Bedarf)
19:00 ASC Duisburg – Waspo 98 Hannover (ASCD-Freibad)

Donnerstag, den 18. Mai 2017 (Spiel 4 – bei Bedarf)
20:00 OSC Potsdam – Wasserfreunde Spandau 04 (Schwimmhalle Brauhausberg)

Sonnabend, den 20. Mai 2017 (Spiel 5 – bei Bedarf)
16:00 Wasserfreunde Spandau 04 – OSC Potsdam (Schöneberger Schwimmsporthalle)
16:00 Waspo 98 Hannover – ASC Duisburg (Stadionbad)

Mit Dank an Wolfgang Philipps (Text) und Jens Witte (Fotos)

 

 


 
© Wassersportfreunde 2012