< Wiedersehen mit „Schlotti“
12.02.17 11:21 Alter: 103 Tage
Kategorie: Wasserball
Von: Frank von der Fösse

Waspo98-Spiel live auf „Sport1“

Champions League-Partie erstmals im nationalen „Free TV“


Auswärts regelmäßig im TV, jetzt auch beim Heimspiel: Die kommende Champions League-Partie der Waspo 98 Hannover läuft auf „Sport1“. Foto: diapolo

Die Waspo 98 Hannover sorgen für die nächste große Wasserball-Schlagzeile des Jahres 2017: Das bereits am kommenden Sonnabend (18. Februar) anstehende Hauptrundenspiel der Champions League zwischen dem DSV-Vertreter und Titelverteidiger Jug Dubrovnik aus Kroatien (20:30 Uhr, Stadionbad) wird live in dem bundesweit frei empfangbaren Fernsehsender „Sport 1“ übertragen werden. Die Verantwortlichen des frischgebackenen deutschen Pokalsiegers konnten am Wochenende jetzt den erfolgreichen Abschluss der jüngsten Verhandlungen mit dem Münchener Sender bestätigen.

Der Bericht über die Partie des DSV-Vertreters wird nach langen Jahren die erste Liveübertragung eines Vereinsspieles in einem bundesweit ausgestrahlten Fernsehsender sein. Bei der auch sonst überschaubaren Anzahl von Wasserball-Übertragungen der jüngsten Vergangenheit hatte sich jeweils um Länderspiele aus großen TV-Paketen im Rahmen der EM-, WM- und Olympia-Berichterstattung oder wie im Falle der gut dargebotenen Champions League-Auftritte der Wasserfreunde Spandau 04 um Aufzeichnungen in einem regionalen TV-Sender gehandelt.

Die Waspo98-Verantwortlichen freuen sich, dass sie für die Übertragung der Partie einen der national bekannten Sender mit sechs- oder teilweise siebenstelligen Zuschauerzahlen als Partner gewinnen konnten: „Sport 1“ stand zuletzt mit der Berichterstattung der immer beliebter werdenden Dart-Weltmeisterschaften im Blickpunkt des Sportinteresses und zeigt donnerstags jeweils die Spiele der Europa-League im Fußball.  Zusätzlich zu der Übertragung auf seinem frei empfangbaren Hauptsender bietet „Sport1“ die Partie auch live in einem Stream unter https://tv.sport1.de/sport1/ an.

 

Mit Dank an Wolfgang Philipps (Deutsche Wasserball-Liga)


 
© Wassersportfreunde 2012