< Pokalintermezzo an der Elbe
18.12.16 15:13 Alter: 242 Tage
Kategorie: Wasserball
Von: Frank von der Fösse

Talentschmiede mit Tradition

Champions League-Kontrahent Partizan Belgrad im Porträt


Die berühmte Pokal- und Ehrengalerie des serbischen Rekordmeisters in der Banjica-Schwimmhalle. Foto: Sandra Seifert

Der öffentlich zugängliche Foto- und Trophäenraum im Eingangsbereich des heimischen Banjica-Sportzentrums ist eine regelrechte „Hall of Fame“ des Weltwasserballs: Partizan Belgrad zählt zu den erfolg- und traditionsreichsten Vereinen der Sportart überhaupt. Der Klub aus der Hauptstadt Serbiens, eine der Wasserball-Metropolen mit „B“, konnte 1964 den ersten Europapokalwettbewerb überhaupt gewinnen und ließ bis 2011 sechs weitere Titel in der „Königsklasse“ folgen. Die chronische Wirtschaftskrise an Save und Donau machte zuletzt auch vor Traditionsklub Partizan nicht halt, doch ist der Verein weiterhin „die“ Talentschmiede im Lande des Olympiasiegers. Bekanntester Name in einem scheinbaren Team der Namenlosen ist der erst 19-jährige Nikola Jaksic, der beim Weltmeistertitel 2015 in Kasan und dem Olympiagold 2016 in Rio de Janeiro jeweils jüngster Spieler im Nationalmannschaftsaufgebot war. Zum Partizan-Kader gehört auch der vormalige Waspo98-Akteur Marko Bolovic, der bis zum vergangenen Sommer an der Fösse aktiv gewesen und es dort bis zum Nationalspieler gebracht hat. Das Duell im Stadionbad wird das erste Aufeinandertreffen beider Teams in der jetzt 25-jährigen Europapokal-Historie der Niedersachsen sein.

 

 

 

VK Partizan Belgrad

 

Gegründet: 1946
Heimatort: Belgrad (Serbien)
Spielstätte: Sportski centar Banjica
Trainer: Zoran Milenkovic
Internet:
www.waterpolopartizan.rs

 

Sportliche Erfolge: 27 x jugoslawischer bzw. serbischer Meister seit 1963, 7 x Sieger Champions League bzw. Europapokal der Landesmeister (1964, 1966, 1967, 1971, 1975, 1976 und 2011)
Resultate 2016: serbischer Meister
Qualifikation: Wild Card
Entscheidende Spieler: Nikola Jaksic, Radomir Drasovic und Ognjen Stojanovic

  

Bisherige Spielresultate:
Atletic Barceloneta (ESP) – Partizan Belgrad 12:5
Partizan Belgrad – ZF Eger (HUN) 8:9

 

 


 
© Wassersportfreunde 2012