< Vorweihnachtliches Basteln und Weihnachtsfeier für Kinder im Vereinsheim Lister Bad am 17. Dezember, 15 Uhr
02.12.16 10:10 Alter: 145 Tage
Kategorie: Wasserball
Von: Frank von der Fösse

Letztes Liga-Duell in Potsdam

Auswärtsaufgabe vor der DWL-Pause


Zwischen Champions League und Champions League ist Bundesliga: Am vierten Spieltag der Deutschen Wasserball-Liga (DWL) gastiert Spitzenreiter Waspo 98 Hannover am morgigen Sonnabend beim derzeitigen Gruppenschlusslicht OSC Potsdam (18 Uhr, Schwimmhalle Brauhausberg). Bei einem erneuten Sieg würde Waspo 98 als Spitzenreiter in das Wettkampfjahr 2017 gehen.

Der Kontrahent ist erst im Sommer in die A-Gruppe der Liga zurückgekehrt und konnte hier keines der drei bisherigen DWL-Spiele gewinnen. Allerdings gilt das junge Team von der Havel als aufstrebend und hat sich in den bisherigen Saisonauftritten bei den Ergebnissen auch unter Wert verkauft.

 

Deutsche Wasserball-Liga 2016/2017

Ansetzungen Wochenende (4. Spieltag)

Sonnabend, den 3. Dezember 2016
16:00 White Sharks Hannover – Wasserfreunde Spandau 04 (Stadionbad)
16:00 ASC Duisburg – SG Neukölln (Schwimmstadion)
16:00 SV Poseidon Hamburg – SV Cannstatt (Schwimmhalle Inselpark)
18:00 SC Neustadt – SVV Plauen (Stadionbad)
18:00 SV Krefeld 72 – DuisburgerSV 98 (Badezentrum Bockum)
18:00 OSC Potsdam – Waspo 98 Hannover (Schwimmhalle Brauhausberg)
ABGESAGT: SSV Esslingen – SV Bayer 08 Uerdingen (Inselbad Untertürkheim Stuttgart)

 

Tabellenstand Gruppe A

1. Waspo 98 Hannover 45:27 6:0
2. SG Neukölln 34:21 6:0
3. ASC Duisburg 22:9 4:0
4. Wasserfreunde Spandau 04 29:19 2:2
5. SSV Esslingen 23:41 2:4
6. White Sharks Hannover 22:27 0:4
7. SV Bayer 08 Uerdingen 11:19 0:4
8. OSC Potsdam 21:42 0:6

Platz 1 bis 4 direkt im Viertelfinale der Play-offs, Platz 5 bis 8 gegen Platz 1 bis 4 der B-Gruppe in den Ausscheidungsspielen um die Play-off-Plätze 5 bis 8

 

Top 10 Torschützenliste (gruppenübergreifend)

1. Aleksandar Radovic (Waspo 98 Hannover) 14
2. Istvan Keresztes (SV Krefeld 72) 12
2. Dusan Dragic (SV Krefeld 72) 12
4. Tamas Korpasci (SVV Plauen) 11
5. Mark Molnar SG Neukölln) 9
5. Peter Karteszi (SVV Plauen) 9
5. Deni Cerniar (SV Cannstatt) 9
8. Andreas Schlotterbeck (SG Neukölln) 8
8. Alexander Fritzsch (SVV Plauen) 8
8. Norbert Kerschbaum (SVV Plauen) 8

 

 


 
© Wassersportfreunde 2012